Wie Parteien, Bürger und Staat zueinander im Verhältnis stehen, war Thema des 33. Hambacher Disputs im September 2014. 

Parteien im Vertrauenstief?

Unter dem Titel „Parteienverdruss und Staatsgläubigkeit – Zwei Seiten einer Medaille?“ diskutierten die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, die Landtagsabgeordneten Daniel Köbler (B90/Grüne) und Marlies Kohnle-Gros (CDU), Professor Frank Decker von der Universität Bonn sowie Dr. Hans Bellstedt über die Frage, wie das Leistungsversprechen des Staates mit der Zukunftsfähigkeit des Gemeinwesens in Einklang gebracht werden kann ...  zur Präsentation


Autor/-in:


Dr. Hans Bellstedt

ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Hans Bellstedt Public Affairs GmbH. Bis Ende 2007 leitete er die 1999 von ihm gemeinsam mit Scholz & Friends gegründete Kommunikationsagentur Plato GmbH. Bellstedt war zuvor Mitarbeiter von Karl Lamers, MdB (1990-1991), Büroleiter von DIHT-Präsident Hans-Peter Stihl (1992-1995) sowie Referent für Vorstandspublikationen bei der ABB Asea Brown Boveri AG.